Daniel Wang

Disco in the House

Daniel Wang wurde in Kalifornien geboren. Er lebte dennoch acht Jahre seiner Kindheit in Taiwan, bevor er für die High School nach Kalifornien zurückkehrte. Er beendete dann seine Ausbildung in New York und Chicago und studierte Sprachwissenschaften und Literatur.

Doch so ganz waren Sprachwissenschaften und Literatur nichts für ihn. In New York entdeckte er Housemusic während seiner Streifzüge durch die Clubs. Er versuchte Ende der 80er Jahre mit selbstgemixten Tapes, DJ-Auftritte zu ergattern. Dies gelang ihm leider nicht. Er gründete 1993 sein eigenes Label „Balihu“, auf dem er dann auch später erfolgreiche Singles veröffentlicht hat. Das Debutalbum hieß „I was a Disco Malcontent“. Wang arbeitete neben seiner Arbeit im eigenen Label in einem Plattenladen und einem Musikgeschäft mit Synthesizern. Der Moog und der Theremin hatten es ihm damals besonders angetan. Er beschäftigte sich ausführlich mit den Instrumenten und man hört es heute noch seinen Produktionen an, dass er diese mit in seine Musik einfließen ließ.

Nun mag der Discosound schon so einige Höhen und Tiefen erlebt haben. Mal war er total angesagt, dann mal wieder unten durch. Italo-Disco formierte sich aus dem Underground wieder neu. Und genau diese Einflüsse erlebt man bei dem Sound von Daniel Wang. Er präsentiert die Momente des (Italo-)Disco neu aufgelegt mit schwungvollen House-Sounds, die keineswegs langweilig daher kommen.

Mittlerweile lebt Daniel Wang in Berlin, wo er stets an neuen Sounds tüftelt und von hier aus die Clubs der Welt bereist.

Tags