Tanzkunst

Alles über die Kunst des Tanzens

Tanzen ist Bewegung! Tanzen ist ein Ritual, ein Brauchtum, eine darstellende Kunst, ein Beruf, eine Sportart, eine Therapieform, ein soziales Phänomen - Tanzen ist der Ausdruck von Gefühlen.

Tanzkunst - eine erste Übersicht

Wenn beispielsweise Schüler auf einem Abschlussball bestandene Prüfungen feiern, drückt ritualisiertes Tanzen Zusammengehörigkeit aus. Mit Tanzritualen werden Götter geehrt oder sportlich gesehen fördert Tanzen den Muskelaufbau, die Motorik, die Koordination und den Gleichgewichtssinn. Als Kunstform dient Tanzen dazu, Gefühle und Handlungen bildlich darzustellen. Klassische Tanzstile wie der Walzer oder Salsa sind genauso weit verbreitet, wie der Tanz als Unterhaltungsform auf Partys.

Es gibt eine fast unüberschaubare Liste an Tanzformen. Dabei werden immer wieder Kategorisierungen vorgenommen. So kann man Tänze nach gesellschaftlichem Anlass oder Zweck des Tanzens einteilen. Zum Anlass zählen rituelle Tänze, die religiösen Hintergrund haben, Volkstänze, die zum volkstümlichen Brauchtum gehören und Gesellschaftstänze, die zu geselligen Anlässen aller Art aufgelegt werden, zählen. Nach dem Zweck des Tanzens werden der Kunsttanz, eine Kunstform für sich, der Tuniertanz, der dem sportlichen Wettkampf dient und dem Showtanz, der reinen Unterhaltungscharakter hat, gezählt. Tanzformen wie der Trancetanz zielen darauf ab, beim Tanzen spirituelle Erfahrungen zu machen.

Durch den Tanz kann die Steuerung des Körpers gefördert werden. Er verlangt ein hohes Maß an motorischer Kreativität. Ein tänzer entwickelt eine unheimliche Sensibilität für Rhythmus und Musik. Dabei wird die Konzentrationsfähigkeit gesteigert. Der Tänzer tritt im Tanz in eine soziale Interaktion und steigert sein körperliches Wohlbefinden. Durch Tanzen wird das Identitätsempfinden und das Selbstbewusstsein gesteigert. Tausche Dich in der Community mit anderen Tänzern aus, lerne neue Kontakte kennen und lies im Magazin die neuesten Trends rund ums Tanzen!

 

Diese Stile werden getanzt:

  • Afrikanischer Tanz
  • Bachata
  • Balboa
  • Ballett
  • Boogie Woogie
  • Breakdance
  • Bühnentanz
  • Capoeira
  • Cha-Cha
  • Charleston
  • Chinesischer Tanz
  • Choreographien
  • Contact Improvisation
  • Einzel-Tanz
  • Eistanz
  • Feuertanz
  • Flamenco
  • Formationstanz
  • Foxtrot
  • Gogotanz
  • Gruppentanz
  • Gummistiefeltanz
  • Hip Hop
  • Hula
  • Jazz-Tanz
  • Lambada
  • Lindy Hop
  • Merengue
  • Moderner Tanz
  • Orientalischer Tanz
  • Paar-Tanz
  • Paso Doble
  • Rock 'n' Roll
  • Rollstuhl-Tanz
  • Rumba
  • Salsa
  • Samba
  • Schuhplattler
  • Slowfox
  • Square Dance
  • Stepptanz
  • Striptease
  • Swing
  • Swingmusik
  • Tabledance
  • Tango
  • Wiener Walzer

 

Tanzkunst - Bedarfe und Rollen:

  • Kleidung
    • Ball Gown
    • Federboa
    • Petticoat
    • Schlittschuhe
    • Seidenschleier
    • Tails
    • Tanzschuhe
  • Rollen
    • Choreograph
    • Freizeittänzer
    • Gesellschaftstänzer
    • Professionelle Tänzer
    • Rollstuhl-Tänzer
    • Tanzlehrer
    • Turniertänzer